Category Archives: Rede und Antwort

Interview mit Luz aus Peru (deutsch & englisch)

Wie bist du dazu gekommen für Adoptierte zu suchen?

Als ich das erste Mal darum gebeten wurde war es nicht einfach. Ich habe mich gefragt, wie die Leute reagieren werden und ob sie mir viele Fragen stellen würden.

Was magst du am meisten bei der Suche?

Die Gefühle die auftreten und gleichzeitig bin ich nervös und aufgeregt, weil ich nicht weiß, wie die Person reagiert, die vor mir steht.

Wie reagieren die Angehörigen, wenn du Ihnen erzählst, dass ihre Kinder sie suchen?

Das ist ein wenig kompliziert. Ich muss sehr einfühlsam sein in diesem Moment. Wenn ich Ihnen sage, dass jemand sie sucht, fragen sie oft, woher weißt du das, woher kommst du, bist du von der Presse? Ich muss viel erklären und am Ende weinen sie und umarmen mich und sagen, ich hätte nie gedacht, dass mein Sohn/meine Tochter mich sucht. Am Ende sind sie aber glücklich, dass ich sie gesucht und gefunden habe. Sie respektieren mich und das beruht auf Gegenseitigkeit.

Als ich das erste Mal gefragt wurde, ob ich nach Familien suchen kann, habe ich gedacht ohje, wo schicken sie mich jetzt hin? Manchmal ist es schwierig die Menschen zu finden, weil sie nicht mehr an der alten Adresse wohnen oder in die Provinz gezogen sind. Die meisten wohnen in armen Bezirken, die ein wenig gefährlich sind. Manchmal habe ich Angst davor da hinzugehen, aber ich bitte immer Gott darum das er mir hilft und das ist mein Halt. Ich bin sehr überzeugend wenn ich suche und danke den Menschen die mir dabei helfen, dass meine Suche erfolgreich verläuft.

Ist es einfach Menschen in Peru zu suchen?

Ja im Prinzip ist es einfach, wenn man den kompletten Vornamen und Nachnamen hat, sowie den Geburtsort. Schwierig wird es erst, wenn die Familie umgezogen ist oder die Mutter geheiratet hat und einen anderen Namen angenommen hat.

Möchtest du den Adoptierten noch etwas mit auf den Weg geben?

Ich freue mich, dass ich den Adoptierten helfen kann ihre Familien zu suchen. Sie sollten niemals die Hoffnung aufgeben, ihre Familien zu finden. Falls einer von euch suchen will, gehe ich hier in Peru für euch auf die Suche. Mein Name ist Luz und ich schicke eine dicke Umarmung an alle Adoptierten weltweit. Das ist für euch: „El que tiene fe espera, no se desespera“ (Wer Hoffnung hat wartet und verzweifelt nicht!)

Ciao eure Luz

Wenn ihr auch suchen wollt, schreibt eine E-Mail an johanna.graf@auslandsadoptierte.de

………………………………………………………………………….

 

How come that you search for Adoptees?

The first time i was asked to search for birthfamilys it wasnt easy for me. I was asking myself how people would react and if the might have a lot of questions for me.

What do you like the most while searching?

The Emotions. I am always very nervous and excited, because i dont know how the person in front of me will react.

How do the birthfamilys react, when you tell them that their children are looking for them?

Its a bit complicated. I have to be very sensitive in this moment. When i tell people that someone is looking for them, they often ask me how do i know about their children, where do i come from, if i am from TV or newspaper maybe? I have to explain a lot, but at the end they are crying and hugging me and telling me that they never have thought that their son/daughter were looking for them. At the end they are happy that i searched for them and found them. They respect me and so do I.

The first time i was asked if i could search for familiys i thought, oh my god where will they send me? 🙂 Sometimes its a bit difficult to find people, as they might not live at the old address anymore or moved to the country. Most of the familys are living in poor areas, which are a bit dangerous. Sometimes i am a bit afraid of going there, so i always pray to god for help and this is my support. I am very convincing when i am saerching and i thank all the people who are helping me during the search and make it a success.

Is it simple to search for People in Peru?

Yes its simple, if you have the complete names and the place of birth. It only gets complicated if the family has moved or the mother got married and changed her name.

Do you want to say something to all the adoptees?

I am happy to help you find your birthfamilys. Dont give up hope to find your Family. If someone wants to search, then i will do that for you in Peru. My name is Luz and iam sending a big hug to all the adoptees worldwide. This is for you: „El que tiene fe espera, no se desespera“. (Who has faith will wait and wont desperate).

Bye, yours Luz

If you want so search just send an email to: johanna.graf@auslandsadoptierte.de

luz

©Copyright and „All Rights reserved” by www.auslandsadoptierte.de 25.09.2015

Interview mit Patrick Noordoven von Brazil Baby Affair

http://www.brazilbabyaffair.org/

Was ist das Ziel deiner Organisation?

Unsere Organisation versucht, Opfern von illegaler Adoption aus Brasilien zu helfen, sie mit ihren biologischen Familien wieder zusammenzubringen.

Wir recherchieren die Hintergruende illegaler Adoption und teilen diese Rechercheergebnisse mit der Oeffentlichkeit.

Nicht zuletzt setzen wir uns ein fuer das Recht auf Identitaet, d.h. dass auch in Zukunft korrekte Informationen in Geburtsurkunden sichergestellt sind.

Kontaktieren dich mehr leibliche Mütter oder Adoptierte? Wie ist die Reaktion der leiblichen Mütter/Adoptierten, wenn sie dich zum ersten Mal kontaktieren?

Ja, viele Muetter und Adoptierte kontaktieren uns. Sie haben meist alle dieselbe Unsicherheit: Ob auch ihre Geschichte etwas mit illegaler Adoption zu tun hat.

Viele sind ueberwaeltigt, wenn sie merken, wie schwierig es ist, Antworten auf ihre Fragen zu bekommen und wie kompliziert es ist, mit Faellen von illegaler Adoption umzugehen, geschweige denn, sie zu loesen.

 Was denkst du darüber, wie es soweit kommen konnte, das so viele illegale Adoptionen durchgeführt wurden? Gibt es Muster wie illegale Adoptionen funktionieren?

Nach unseren Erfahrungen war die Ueberzeugung der Menschen auf ein Recht auf ein Kind so stark, dass man sich damals ueber etwaige Konsequenzen keine Gedanken gemacht hat.

Das Recht auf Identitaet oder Kinderhandel waren keine Dinge, die damals present oder wichtig waren.

Dementsprechend einfach war es fuer kinderlose Paare, gegen eine unbestimmte Summe Geld oder Entschaedigungsgebuehr, ein Kind zu bekommen. Die leiblichen Muetter wurden oft unter Druck gesetzt, nicht aufgeklaert und ueberzeugt, dass sie ihr Kind nicht behalten koennen.

Die Behoerden liessen dies geschehen, da sie (teilweise) darin verwickelt waren.

Leider haben sich diese Zustaende bis heute nicht ausreichend verbessert. Weiterhin erfahren die Frauen keinerlei Unterstuetzung dahingenend, dass sie ihr Kind behalten koennen.

 

Sind Adoptierte oder leibliche Mütter wütend oder verzweifelt über die illegalen Adoptionen?

Nein, die einzigen, die aergerlich sind, sind diejenigen, die fuer diese illegalen Adoptionen verantwortlich sind.

 Wie können Adoptierte sicher sein, dass sie ein illegal adoptiertes Kind sind?

Unsere Organisation hat eine Checkliste entwickelt, die helfen kann, diese Frage zu klaeren.

 

Hast du viele Erfolgsgeschichten?

Da es uns erst seit 2014 gibt, hatten wir noch nicht die Moeglichkeit, viele Erfolgsgeschichten zu schreiben. Die Beschaeftigung mit einem Fall ist sehr komplex und zeitintensiv, daher arbeiten wir bis jetzt ausfuerlich erst an der Loesung einiger weniger Faelle. Gleichzeitig kommen aber viele Menschen auf uns zu und es muessen viele Fragen geklaert und eigene Wege gefunden werden, um dann weitere Schritte gehen zu koennen.

Sind die Menschen hilfsbereit bei der Suche oder verweigeren sie jegliche Hilfe?

Die verantwortlichen Personen und auch die Behoerden zeigen sich meist hilfsbereit, unterm Strich ist dies oft heuchlerisch und alles andere als hilfreich.

Wo kommen die Adoptierten her die dich kontaktieren um zu Suchen?

Bei uns melden sich hauptsaechlich Adoptierte aus den USA und Europa.

Suchst du nur in Brasilien?

Ja, fuer die Adoptierten suchen wir nach ihren biologischen Familien in Brasilien, fuer die leiblichen Muetter nach ihren Kindern weltweit.

Was sind die Durchschnittskosten für eine Suche? Wie lange dauert eine Suche?

Es macht keinen Sinn, eine generelle Schaetzung darueber abzugeben. Jede Suche ist anders und haengt immer von der Bereitschaft der fuer die illegale Adoption verantwortlichen Personen ab, ueberhaupt und dann auch wahrheitsgetreue Auskuenfte zu geben.

In jedem Fall ist es teuer und dauert lange.

Wie viele Fälle kannst du auf einmal bearbeiten?

Bisher mussten wir uns diese Frage nicht stellen, wenn es soweit ist, werden wir uns den Gegebenheiten anpassen und immer tun, was noetig ist.

 

 Wie viele Menschen arbeiten für dich?

Wir sind ein Team aus sieben ehrenamtlichen Mitarbeitern. Zusaetzlich haben wir Berater und Partnerorganisationen wie z.B. ISS oder Projeto Caminho de Volta.

Was denkst du selber über Auslandsadoptionen?

Unsere NGO steht fuer die vollständige Umsetzung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes, das in erster Linie fordert, dass das Kind von seinen Eltern versorgt wird; Auslandsadoptionen sind die allerletzte Moeglichkeit.

Möchtest du anderen Adoptierten noch etwas mit auf den Weg geben?

Wir wuenschen allen anderen Adoptierten den Mut, einen eigenen Weg zu finden, mit ihrer Geschichte umzugehen und den Mut, ihre Erlebnisse mit anderen zu teilen, so dass wiederum andere auch den Mut finden.